Selbstfahrer Tour Durban – Port Elizabeth

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika – Selbstfahrer Tour Durban – Port Elizabeth  (Baustein 2)

 

 

 

Durchführung:

Täglich ab Durban

Dauer:

7 Tage / 6 Nächte, wahlweise können Tag 1 und 2 entfallen

Tourstrecke

Durban – Drakensberge – Mthata – Hole in the Wall – East London – Grahamstown – Addo – Port Elizabeth

Inkludierte Leistungen:

Unterkunft. Mahlzeiten wie angegeben: F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen, Mietwagen Gruppe C (voll versichert & unbegrenzten KM)

Höhepunkte

Durban – Drakensberge – Transkei Landschaften und Wild Coast Strände – Hole in the Wall – Sunshine Coast – Addo Elefantenpark – Port Elizabeth

Nicht inkludierte Leistungen:

Flüge, Visagebühren, Reiseversicherung, Einweg-Mietwagengebühr,  Eintritts- & Parkgebühren, Mahlzeiten die nicht aufgeführt sind im Reiseplan, Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Hinweis:

 Dies ist Teil unserer flexiblen und kombinierbaren " Klassische Südafrika –

 Selbstfahrer Tour" in 4 Bausteinen, wo Baustein 1: Johannesburg bis   Durban ist; 2: dieses ist; 3: Port Elizabeth nach Kapstadt; und alternativ,  Baustein 4: Durban nach Kapstadt (Inland) ist.

Unterkunft:

Touristenklasse Hotels und Pensionen laut Reiseplan  

 

 

 

Tag 1:            Abreise von Durban

 

Nach dem Frühstück verlassen Sie Durban zu einer landschaftlich reizvollen Fahrt durch KwaZulu-Natals Midlands; vorbei an seinem Kunstgewerbe und landwirtschaftlichen Produkten, dem beeindruckenden Howick Wasserfall und Midmar Damm nach Underberg in den südlichen Drakensberge. Sie können vom Hotel aus die Schönheit dieser prächtigen Berge bestaunen.

 

Übernachtung:  Drakensberg Gardens Hotel (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

Tag 2:            Gebirgsschönheit

 

Genießen Sie einen Tag in den Bergen.  Nehmen Sie teil an den verschiedenen angebotenen Aktivitäten wie Wandern, Ausritt zu Pferd, Golf oder entspannen Sie sich einfach am Pool.  Für ein größeres Abenteuer stehen 4x4 Fahrzeuge bereit zur Fahrt über den berühmten Sani Pass nach Lesotho.  Auf der Kuppe erwartet Sie die höchst gelegene Pub in Afrika!   (F)

 

Übernachtung:  Drakensberg Gardens Hotel (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

 

 

Tag 3:            Transkei Landschaft

 

Nach dem Frühstück brechen Sie auf Richtung Wild Coast.  Freuen Sie sich auf 2 Nächte an einem unberührten Wild Coast Strand.  Sie fahren durch ein sehr ländliches Gebiet mit vielen kleinen Marktdörfern bevor Sie nach Mthata und seinem interessanten Mandela Museum kommen.  Die Transkei und unberührte Wild Coast ist die Heimat der Xhosa Völker, Madiba’s Stamm.  Spätnachmittags kommen Sie im Küstenhotel an, wo auch Ihr Abendessen sie erwartet.   (FA)

 

Übernachtung:  Ocean View Hotel (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

Tag 4:            Wild Coast Strand

 

Entspannen Sie sich den ganzen Tag am Strand oder am Pool, spazieren Sie entlang der Surflinie oder machen Sie einen Ausflug.  Nach 20km entlang der Küste kommen Sie zum interessanten “Hole in the Wall“, eine lohnende Fahrt.  Abendessen im Hotel.   (FA)

 

Übernachtung:  Ocean View Hotel (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

Tag 5:            Sonnenscheinküste

 

Nach einem letzten Morgenspaziergang am Strand fahren Sie früh los zu einer weiteren längeren Fahrt durch das östliche Kap Richtung Addo Elefanten Park.  Nicht lange nachdem Sie wieder auf die N2 zurück sind und nach Südwesten fahren, sehen Sie Nelson Mandelas Landhouse auf der linken Seite. Sie erkennen es an seinem Aussehen mit Sicherheitsmauer und Wachen am Eingangstor.  Leider kann es nicht besichtigt werden.  Nach East London, Südafrikas einzige Flusshafenstadt, fahren Sie über den Fish River und durch die Berge zum historischen Grahamstown, einer Siedlerstadt mit vielen interessanten Kirchen, der bekannten Rhodes Universität und einem seltenen viktorianischen Vergnügen, das damals als “Magic Mirror of Life“ (Zauberspiegel des Lebens) bezeichnet wurde.  Das ungewöhnliche, mehrstöckige, viktorianische Geschäfts- und Wohngebäude aus dem 19. Jh. ist jetzt ein Museum mit

 

interessanten Ausstellungen und einem Observatorium mit der einzigen Camera Obscura der südlichen Hemisphäre.  Nach einer Pause fahren Sie weiter nach Addo und erreichen am späten Nachmittag Ihr Hotel.  Abendessen im gemütlichen Landhotel.   (FA)

 

Übernachtung:  Zuurberg Mountain Inn (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

Tag 6:            Addo Elefantenpark

 

Nach dem Frühstück haben Sie verschiedene Möglichkeiten.  Entspannen Sie sich und genießen Sie die Berglandschaft um Ihr Landhotel, einem traditionellen Kutscherhaus auf der Spitze des ursprünglichen Straßenpasses vergangener Tage.  Alternativ fahren Sie morgens schon gleich zum Addo Elefant Nationalpark auf eigener Safari, oder nehmen an einer geführten Pirschfahrt teil, die vom Hotel angeboten wird.  Neben einer sehr großen Anzahl von Elefanten sehen Sie viele andere Wildtiere und außerdem eine einmalige Flora.  Dann erwartet Sie wieder ein schmackhaftes Abendessen im Hotel.  (FA)

 

Übernachtung:  Zuurberg Mountain Inn (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

Tag 7:            Port Elizabeth

 

Nach dem Frühstück sind Sie nach ca. 1-stündiger Fahrt an der Küste in Port Elizabeth. Sie können sich gerne dort noch etwas verweilen.  Wenn Sie Baustein 3 gewählt haben, je nach Ihrer Wahl, fahren Sie Richtung Gartenroute. Alternativ, bringen Ihren Mietwagen zurück und fliegen zu Ihrem nächsten Ziel.   (F)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baustein 2: Durban nach Port Elizabeth                English

7 Tage / 6 Nächte

(min 2 Teilnehmer)

Währung

Pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmer Zuschlag

Touristenklasse Hotels und Lodges              (inkludiert Mietwagen Gruppe C Limousine)

1 Nov 15 – 10 Dez 15

Durban – Port Elizabeth

CHF

490.--

120.--

4 Jan – 30 Apr 16 **

Durban – Port Elizabeth

CHF

495.--

120.--

1 Mai – 30 Sep 16

Durban – Port Elizabeth

CHF

510.--

120.--

**Nicht gültig von 24-28 März 2016

 

 

 

 

*Hinweis: Zuschläge können während bestimmter Daten anfallen z.B. Ocean View vom 2.-6.-April 2016

 

 

 

Preise: Tarif und Wechselkurs Änderungen vorbehalten. Stand: 24.01.2016

 

 

 

 

 

 

 

Free Joomla! template by Age Themes