Selbstfahrer Tour Johannesburg – Durban 12 Tage/11 Nächte

 

 

 

 

 

Südafrika – Selbstfahrer Tour Johannesburg – Durban  (Baustein 1)

 

Durchführung:

Täglich ab Johannesburg

Dauer:

12 Tage / 11 Nächte

Tourstrecke

Johannesburg – Sabie –  Panorama Route - Kruger Nationalpark – Hazyview – Swasiland – KwaZulu-Natal – St Lucia - Durban

EingeschlosseneLeistungen:

Unterkunft. Mahlzeiten wie angegeben: F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen, VP=Vollverpflegung. Mietwagen Gruppe C, Premium Versicherungsschutz, unbegrenzte Kilometer

Höhepunkte

Long Tom Pass – Pilgrims Rest - God’s Window – Bourke’s Luck Potholes – Blyde River Canyon – Abel Erasmus Pass – Strijdom Tunnel - Three Rondavels– Kruger Nationalpark – Private Game Lodge - Swaziland – Hluhluwe-Imfolozi Wildtierreservat –iSimangaliso Feuchtgebiet - Durban

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Flüge, Visagebühren, Reiseversicherung, Einweg-Mietwagengebühr,  Grenzüberganggebühren Swasiland, Eintritts- & Parkgebühren, Mahlzeiten nicht aufgeführt im Reiseplan, Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Hinweis:

 Dies ist Teil unserer flexiblen und kombinierbaren " Klassische Südafrika –

 Selbstfahrer Tour" in 4 Bausteinen, wo Baustein 1: dieses ist; 2: Durban nach Port  Elizabeth; 3: Port Elizabeth nach Kapstadt; und alternativ, Baustein 4: Durban nach Kapstadt (Inland) ist.

Unterkunft:

Wahlweise Touristenklasse oder Superior Hotels und Pensionen

 

 

 

Tag 1:            Ankunft

 

Sie werden am Flughafen in Johannesburg empfangen und zum Hotel gebracht damit Sie nicht gleich nach dem Flug in einem fremden Land Auto fahren müssen.  Wenn Sie morgens ankommen, könnten Sie für den Nachmittag fakultativ eine geführte Stadt- oder Township Tour buchen.  Sie übernachten in einer ruhigen Gegend nördlich von Johannesburg.

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Das Landhaus (oder gleichwertig)

  • Superior: The Peech Hotel (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

 

 

Tag 2:            Kruger Nationalpark

 

Nach einem zeitigen Frühstück wird Ihr Wagen zum Hotel gebracht und Sie beginnen Ihre Fahrt zum malerischen Mpumalanga (Land der aufgehenden Sonne) und noch weiter nördlich zur szenischen Limpopo Provinz. Sie fahren beim Phalaborwa Tor (oder einem entsprechenden Parkeingang) in den berühmten Kruger Nationalpark.  Auf dem Weg zum Camp halten Sie schon Ausschau nach Wildtieren.  Genießen Sie das Abendessen auf der Terrasse des Camp Restaurants (auf Eigenrechnung) (B)

 

Übernachtung: (beides ohne ohne Mahlzeiten)

 

  • Tourist:   Kruger Camp Unterkunft         

  • Superior: gehobene Kruger Camp Unterkunft

 

 

 

 

 

Tag 3:            Private Game Lodge Safari

 

Verbringen Sie den ganzen Morgen mit der Suche nach den “Big 5“ vom Mietwagen aus; Ihre gepackten Koffer sind auch dabei.  Die beste Zeit zur Tierbeobachtung ist immer am frühen Morgen oder späten Nachmittag.  Um die Mittagszeit verstecken sich die Tiere um der Hitze zu entgehen.  Nach ein paar Stunden Fahrt halten Sie an einem südlicher gelegenen Camp zum Brunch an (z.B. Satara) bevor Sie am frühen Nachmittag am Orpen Gate den Park verlassen.  Sie fahren durch einen anderen Parkeingang zu Ihrer Privaten Game Lodge.  Sie sollten dort um 15.00h einchecken.  Dann geht es zur Pirschfahrt im offenen Geländewagen.  An einer malerischen Stelle wird zum "Sundowner" angehalten und später bringt der Ranger Sie zu einem leckeren Abendessen in die Lodge zurück. (A) Für beide Lodgen ist eine geführt Pirschfahrt inkludiert.

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Mohlabetsi Game Lodge (oder gleichwertig)

  • Superior: Motswari Game Lodge (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

Tag 4:            Private Game Lodge Safari

 

Genießen Sie den Tag in der Game Lodge, die ca. 3-stündige Pirschfahrt am frühen Morgen und Spätnachmittag und dazwischen bleibt Zeit zum Entspannen.  Solche Vielfalt  von Wildtieren aus unmittelbarer Nähe zu sehen, ist ein aufregendes Erlebnis!  (VP) Für beide Lodgen sind zwei geführt Pirschfahrten inkludiert

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Mohlabetsi Game Lodge (oder gleichwertig)

  • Superior: Motswari Game Lodge (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 5:            Panorama Route

 

Nach einer letzten frühen Pirschfahrt und Brunch verlassen Sie die Game Lodge und fahren hoch auf die große Randstufe und genießen die vielen sehenswürdigen Aussichten entlang der Panorama Route.  Aus dem "Lowveldt“ kommend fahren Sie durch den Strijdom Tunnel und über den Abel Erasmus Pass (o.ä Strecke) auf das Plateau in 1300 Meter Höhe.  Die Aussicht ist phantastisch.  Zuerst sehen Sie die wunderschöne Blyde River Schlucht mit Blick auf die Three Rondavels, Bergspitzen die den afrikanischen Rundhütten ähneln.  Dann geht es zu Bourke’s Luck Potholes mit seinen seltsam erodierten Felsen und danach zu der Aussichtsstelle God’s Window.  Hier hat man an einem klaren Tag einen atemraubenden Blick auf das 1000 Meter tiefer liegende "Lowveldt“.  Auf der Weiterfahrt können Sie an einigen der interessanten Wasserfälle, wie der Berlin oder Mac Mac Wasserfall, anhalten. Sie können aber auch in  Graskop eine Erfrischung einnehmen bevor Sie zu Ihrer Ziel Lodge fahren.   (B)

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Perry’s Bridge Lodge (oder gleichwertig)

  • Superior: Olivers Lodge (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

 

 

Tag 6:            Königreich Swasiland

 

Nach dem Frühstück besteht die Möglichkeit das alte Goldgräberstädtchen Pilgrim’s Rest zu besichtigen.  Mit seinen alten, gut restaurierten Häusern erinnert es an eine längst vergangene Zeit.  Oder Sie fahren direkt in das hübsche kleine Königreich der Swazi; dort ist der König immer noch Alleinherrscher.  Während Sie durch das Land fahren, haben Sie Gelegenheit am Straßenrand echte handwerkliche Kunst zu kaufen.  Sie übernachten in einem Landhotel in der Nähe der Hauptstadt Mbabane.  (F)

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Foresters Arms Hotel (oder gleichwertig)

  • Superior: Summerfield (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

 

 

Tag 7:            Königreich der Zulu

 

Weiterfahrt durch Swasiland nach Lavumisa/Golela, dem Grenzübergang nach Südafrika.  Sie sind nun in der Provinz KwaZulu-Natal, Heimat der stolzen früheren Krieger-Nation der Zulu.  Die Zulu haben auch einen König aber er ist nur eine Gallionsfigur ohne wirkliche Macht.  Für den Nachmittag könnten Sie im Hotel eine Sonnenuntergang-Bootsfahrt auf dem Jozinisee buchen.  Ihre Übernachtung ist im Städtchen Mkuze.  (F)

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Ghost Mountain Inn (oder gleichwertig), Standard Zimmer

  • Superior: Ghost Mountain Inn (oder gleichwertig), Superior Zimmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 8:            Hlhluwe-Imfolozi Wildtierreservat

 

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie zum Hluhluwe-Imfolozi Wildtierreservat.  Hier wurde wertvolle Arbeit geleistet um das Nashorn vor dem Aussterben zu bewahren.  Die “Big 5“ begegnen Ihnen mit etwas Glück vielleicht alle bevor Sie am späten Nachmittag das Reservat durch das Nyalazi Gate verlassen und nach St Lucia fahren. Es liegt im iSimangaliso Wetlands Park, einem Weltkulturerbe Gebiet.  (F)

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Amazulu Lodge (oder gleichwertig)

  • Superior: Lodge Afrique (oder gleichwertig)

 

 

 

 

 

Tag 9:            St Lucia Flußmündung

 

Ein Tag zur eigenen Gestaltung und an dem Sie die Umgebung erkunden können.  Sie könnten nach Hluhluwe-Imfolozi zurückkehren zur Tierbeobachtung oder könnten nach Cape Vidal nördlich von St Lucia fahren.  Der schöne Küstenstreifen lädt zu einem entspannenden Tag am Strand ein.   (F)

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Amazulu Lodge (oder gleichwertig)

  • Superior: Lodge Afrique (oder gleichwertig)                          

 

 

 

Tag 10:          Delfinküste

 

Bevor Sie St. Lucia verlassen, könnten Sie an einer fakultativen Fluss-Safari am unteren Teil des St Lucia See  teilnehmen und nach Nilpferden und Krokodilen Ausschau halten.  Auf dem Weg nach Süden fahren Sie durch endlose Zuckerrohrfelder zur multi-kulturellen Hafen- und Ferienstadt Durban am Indischen Ozean.  Am Nachmittag könnten Sie ein Taxi zum berühmten Indischen Markt nehmen oder zur Promenade und dem goldenen Sand des Strandes.  Alternativ bietet uShaka, ein Marinewelt Themenpark, ein großartiges Aquarium, Seehund- und Delfin- Vorführungen und vieles mehr.  Es ist sogar möglich eine persönliche Begegnung mit einem Delfin im Pool zu vereinbaren – machen Sie einmalige Fotos!   (F)

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Ridgeview Lodge (oder gleichwertig)

  • Superior: Audacia Manor (oder gleichwertig)

 

 

 

Tag 11:          Durban

 

Ein ganzer Tage um die vielen Attraktionen dieser Küstenurlaubsstadt zu erleben.  Einst war Durban bekannt als letzte britische Bastei und berühmt für seine alten Kolonialstilhäuser und Architektur. Jetzt ist es wahrhaftig ein Schmelztiegel verschiedenster Kulturen. Ein Verschmelzen von Geschichte, Kulturen,  Traditionen und Überzeugungen umfassen Südafrikas Grundsatz  von Toleranz und Gleichheit für alle!  Dies ist das wahre "Herz" unserer Regenbogennation.  Gehen Sie auf eine Reise von  Anblicken, Gerüchen und Geräuschen während Sie die bekannte Goldene Meile entlangfahren, durch den üppigen tropischen Botanischen Garten wandern, erstaunliche Panoramablicke genießen und sich mit den lokalen Händlern im berühmten Indischen Markt der Victoria Straße unterhalten. Dann verlassen Sie die Zivilisation und fahren landeinwärts durch kleine Dörfchen und sanft rollende Hügellandschaften, die dann den Blick frei geben zum spektakulären Tal der Tausend Hügel.  Hier tauchen Sie ein in die faszinierende Kultur und Traditionen der stolzen Zulu Nation. Sie haben Gelegenheit mit den Einheimischen in Kontakt zu treten und traditionelle oder moderne Souvenirs zu kaufen.  Durban ist als Stadt der 7 Wunder anerkannt (F)

 

Übernachtung:

 

  • Tourist:   Ridgeview Lodge (oder gleichwertig)

  • Superior: Audacia Manor (oder gleichwertig)

     

 

Tag 12:          Abreise

 

Abhängig von Ihrer Entscheidung fahren Sie nach dem Frühstück weiter an der Küste entlang mit Baustein 2 oder fahren zum Flughafen, geben Ihren Mietwagen ab und fliegen nach Port Elizabeth und beginnen mit Baustein 3.

 

 

 

Preise: Tarif und Wechselkurs Änderungen vorbehalten.

 

Stand: 05.11.2015

 

 

 

Baustein 1: Johannesburg nach Durban

 über dem Kruger Park        English                                        

12 Tage/11 Nächte

(min 2 Teilnehmer)

Währung

Pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmer Zuschlag

Touristen Klasse Hotels and Lodgen              (inkludiert ist Mietwagen Gruppe C Limousine)

1 Dez 15 – 30 Mar 16

Johannesburg – Durban

CHF

995.--

320.--

1 – 30 Apr 16

Johannesburg – Durban

CHF

1030.--

320.--

1 Mai – 31 Okt 16

Johannesburg – Durban

CHF

1040.--

330.--

Superior Class Hotels and Lodges                   (inkludiert ist Mietwagen Gruppe C Limousine)

1 Dez 15 – 30 Apr 16

Johannesburg – Durban

CHF

1520.--

730.--

1 Mai – 30 Jun 16

Johannesburg – Durban

CHF

1350.--

590.--

1 Jul – 30 Sep 16

Johannesburg – Durban

CHF

1430.--

610.--

1 – 31 Okt 16

Johannesburg – Durban

CHF

1510.--

650.--

 

 

 

 

 

Free Joomla! template by Age Themes